Kategorie: Pushen

Neu: SPUR Speed Major

Fachlicher Durchbruch der SPUR-Forschung: Der neue Speed-Major – Radikal vereinfachtes Pushen ohne Probleme Der Speed-Major aus dem Hause SPUR ist ein neuartiger Entwickler, der die Eigenschaften eines Highspeed-Entwicklers und eines Push-Entwicklers in sich vereint. Es handelt sich praktisch um einen

Datenblatt SPUR Speed Major

   

Traumkombination Kodak Tri-X 400/ SPUR SLD

Viele Anwender von SPUR Entwicklern geben uns ein Feedback über ihre Ergebnisse und berichten auch oft über so genannte Traumkombinationen von bestimmten Filmen und Entwicklern, mit denen man besonders gute Ergebnisse erreicht. Als Beispiel einiger dieser Traumkombinationen sind z. B.

Rückschau zum 6. fineartforum

„Analoge Schwarz-Weiß-Fotografie vom Feinsten“ Vom Freitag, den 02. Oktober 2015 bis Sonntag, den 04. Oktober 2015 war die Entwicklermanufaktur SPUR in der Kulturwerkstatt Paderborn auf dem 6. fineartforum, das unter dem Motto „Kunst – Technik – Philosophie“ stattfand, mit einem

Artikel Filmempfindlichkeit und Belichtungsmessereinstellung – Push-Entwicklung

Kurzmitteilung In Schwarzweiss 105, April/ Mai 2015, S. 60-63 ist ein hervorragender Artikel erschienen, der die Thematik des Pullens mit dem Zonensystem verbindet und zum Pushen eine Empfehlung unserer Spezialentwickler SPUR Ultraspeed Vario und SPUR SLD mit Push-Master ausspricht: Filmempfindlichkeit

Beispielbilder: Ilford HP5+ in SPUR SLD + Push-Master @ ISO 1600/33°

© 2015 Alexander Becker. All rights reserved. Ilford HP5 Plus, gepusht auf ISO 1600/33°, entwickelt in SPUR SLD und Push-Master   © 2015 Alexander Becker. All rights reserved. Ilford HP5 Plus, gepusht auf ISO 1600/33°, entwickelt in SPUR SLD und

Neu: SPUR Push-Master für SLD

Push-Additiv für SPUR SLD Professional SPUR SLD ist ein High-Speed-Entwickler, d.h. er erreicht bei normalem Kontrast bei den meisten Filmen mindestens die von den Herstellern angegebene Nennempfindlichkeit, oder sogar eine höhere Empfindlichkeit als Nennempfindlichkeit. Werden gewöhnliche Entwickler verwendet, gehen hingegen

Datenblatt SPUR Push-Master

   

SPUR SLD: Neue Push-Tabelle

SLD ist ein High-Speed-Entwickler Bei der Verwendung konventioneller Entwickler muss man damit rechnen, dass wesentliche Details in den Schatten verloren gehen, wenn auf Nennempfindlichkeit belichtet wird. High-Speed-Entwickler jedoch erreichen bei normalem Kontrast bei den meisten Filmen mindestens Nennempfindlichkeit oder sogar

Hohe Empfindlichkeit bei normalem Kontrast: SPUR SLD – Speed Limit Developer

High-Speed-Entwickler SPUR SLD ist ein High-Speed-Entwickler, der für eine hohe Ausnutzung der Filmempfindlichkeit (Nennempfindlichkeit bis doppelte Nennempfindlichkeit), hohe Schärfe und optimierten Kontrast konzipiert wurde. Üblicherweise wird die mit SPUR SLD erzielbare hohe Empfindlichkeitsausnutzung mit konventionellen Entwicklern erst bei steilerer Gradation

Beispielbilder: Kodak Tri-X 400 Rollfilm @ ISO 800/30° in SPUR Ultraspeed Vario

© 2014 Jutta Anbau. All rights reserved. Kodak Tri-X 400 Rollfilm, belichtet wie ISO 800/30°, entwickelt in SPUR Ultraspeed Vario nach Datenblatt   © 2014 Jutta Anbau. All rights reserved. Kodak Tri-X 400 Rollfilm, belichtet wie ISO 800/30°, entwickelt in

Beispielbilder: Kodak Tri-X 400 Rollfilm @ ISO 3200/36° in SPUR Ultraspeed Vario

© 2014 Jutta Anbau. All rights reserved. Kodak Tri-X 400 Rollfilm, belichtet wie ISO 3200/36°, entwickelt in SPUR Ultraspeed Vario 1+9, Entwicklungstemperatur 23° C, Entwicklungszeiten: Erstentwickler 5 Minuten und Zweitentwickler 20 Minuten © 2014 Jutta Anbau. All rights reserved. Kodak

Artikel über SPUR Ultraspeed Vario in der PhotoKlassik

Kurzmitteilung Über SPUR Ultraspeed Vario ist kürzlich ein sehr lesenswerter Artikel in PhotoKlassik „Das Magazin für aktuelle analoge Fotografie“ erschienen: PhotoKlassik IV.2014, S. 64 ff. Filmentwicklung: Push & Pull mit Kontraststeuerung von Ronald Puhle   Jetzt im Zeitschriftenhandel zum Preis

Beispielbild: Rollei RPX 400 KB @ ISO 1000/31° in SPUR Ultraspeed Vario

© 2014 Ronald Puhle. All rights reserved. Rollei RPX 400 KB, gepusht auf ISO 1000/31°, entwickelt in SPUR Ultraspeed Vario nach Datenblatt  

SPUR Ultraspeed Vario: Die Quadratur des Kreises

Als Heribert Schain kürzlich seinen neuen Zweibad-Entwickler SPUR Ultraspeed Vario vorstellte, der darüber hinaus als „Entwicklungssystem“ bezeichnet wurde, war ich sofort neugierig. Den Angaben des Herstellers zufolge lassen sich mit diesem Entwicklungssystem alle marktüblichen Schwarzweißfilme pullen und pushen. Obendrein verfügt

Erste Eindrücke mit SPUR Ultraspeed Vario

Als Heribert Schain mich gefragt hat, wie ich mit dem neuen SPUR Ultraspeed Vario zurande komme, habe ich die Gelegenheit beim Schopf ergriffen, hier erste Erkenntnisse zu veröffentlichen, obwohl ich Ultraspeed Vario für die Nachtfotografie bisher noch nicht getestet habe:

Push und Pull im Praxistest

Im Frühjahr hatten wir dem Autor, Fotodesigner und selbsterklärten „Lichtbild-Dilettanten“ Ronald Puhle zwei kleine Flaschen aus der Produktentwicklung zum Testen nach Berlin geschickt. Der darin befindliche neue Entwickler – es handelte sich um SPUR Ultraspeed Vario – war damals auf

SPUR Ultraspeed Vario: Neues Datenblatt

Kurzmitteilung Heute veröffentlichen wir ein neues Datenblatt für SPUR Ultraspeed Vario. Neu eingetestet wurden: Pull- und Pushwerte für Ilford Delta 100 Nennempfindlichkeit und Pushwerte für Ilford Delta 400 Nennempfindlichkeit und Pushwerte für Kentmere 400

Filmempfindlichkeit – Mythos und Wirklichkeit

Gibt es ISO 12800/42°? Die Praxis beim Einsatz hoher und höchster Filmempfindlichkeiten Immer wieder hört man von Anwendern, dass mit bestimmten Filmen und Entwicklern unwahrscheinlich hohe Filmempfindlichkeiten erreichbar sein sollen. Ein Beispiel hierfür sind Aussagen im Internetportal „Digitaltruth“, wonach mit

Beispielbilder: Rollei RPX 400 Rollfilm @ ISO 800/30° in SPUR Ultraspeed Vario

© 2014 Tim Moog. All rights reserved. Zum Vergrößern auf die Bilder klicken Eingescannt mit Epson GT-X820 Rollei RPX 400 Rollfilm 6×7, gepusht auf ISO 800/30°, entwickelt in SPUR Ultraspeed Vario nach Anweisung.

Beispielbilder: Kodak Tri-X 400 Rollfilm @ ISO 800/30° in SPUR Ultraspeed Vario

© 2014 Tim Moog. All rights reserved. Zum Vergrößern auf die Bilder klicken Eingescannt mit Epson GT-X820 Kodak Tri-X 400 Rollfilm 6×7, gepusht auf ISO 800/30°, entwickelt in SPUR Ultraspeed Vario nach Anweisung.

Beispielbilder: Agfa APX 400 New @ ISO 800/30° in SPUR Ultraspeed Vario

Eine Auswahl von eingescannten KB-Negativen, die mit SPUR Ultraspeed Vario entwickelt wurden. Die Fotos wurden lediglich hinsichtlich Bildhelligkeit und und in äußerst geringem Maß hinsichtlich Kontrast an den Bildschirm angepasst. Eine weitere Bearbeitung hat nicht stattgefunden, insbesondere wurde nicht nachgeschärft. Die sichtbare

SPUR Ultraspeed Vario: Neues Datenblatt

Kurzmitteilung Heute veröffentlichen wir ein neues Datenblatt für SPUR Ultraspeed Vario mit neuen Nenn- und Pushempfindlichkeiten für Agfa APX 400 New:

Datenblatt SPUR Ultraspeed Vario

   

SPUR Ultraspeed Vario: Ab dem 15. April erhältlich

Kurzmitteilung SPUR Ultraspeed Vario wird ab Dienstag, den 15. April, von uns an unsere Kunden versendet. Ebenfalls ab dem 15. April ist Ultraspeed Vario außerdem bei den SPUR-Vertriebspartnern Fotoimpex und Maco bereits auf Anfrage bestellbar. © 2014 Heribert Schain. All

SPUR Ultraspeed Vario: Erste Beispielbilder

© 2014 Heribert Schain. All rights reserved. Ein Beispiel für geringeren Kontrast Agfa APX 100, gepusht auf ISO 400/27°, entwickelt in SPUR Ultraspeed Vario nach untenstehender Anweisung   © 2014 Heribert Schain. All rights reserved. Ein Beispiel für normalen Kontrast

Pushen, Pullen und der neue SPUR Ultraspeed Vario

1.) Was versteht man unter „Pushen“ und „Pullen“? Mit dem Begriff „Pushen“ wird die gezielte Überentwicklung von Filmen bezeichnet, während man unter „Pullen“ das genaue Gegenteil, nämlich die gezielte Unterentwicklung von Filmen versteht. Dadurch besteht die Möglichkeit, mittels gezielter Über-

Pushen und Pullen mit SPUR

Der neue SPUR Ultraspeed Vario Entwickler Die deutlichen Schwächen der bisher auf dem Markt erhältlichen Entwickler hinsichtlich ihrer Eignung zum Pushen und Pullen hat SPUR als fachliche Herausforderung empfunden, die derzeitigen Grenzen der Push- und Pull-Entwicklung zu untersuchen und auszuweiten.

Push und Pull-Entwickler von SPUR kurz vor der Marktreife

Neuigkeiten aus der Produktentwicklung Noch bis Ende des letzten Jahrzehnts waren bekanntermaßen alle marktüblichen Entwickler zum Pushen und Pullen in puncto Empfindlichkeitsumfang und Bildqualität deutlichen Einschränkungen unterworfen. Heribert Schain, der die Grenzen der Push- und Pull-Entwicklung intensiv erforscht hat, fand

Alternative Fotografie: die Lochkamera

von Anita Schain Camera obscura Vor ungefähr vierhundert Jahren betrachtete man mit Staunen zum ersten Mal die Abbildungen, die durch ein Loch auf die Rückwand einer dunklen Kammer geworfen wurden. Die Lochkamera ist eine Miniaturausgabe dieser ältesten Form der Kamera,

Top