Der neue SPUR HRX: Gleiches Korn bei mehr Empfindlichkeit

Bruce Robbins hat den neuen Feinkornentwickler von SPUR getestet, der in nächster Zeit auf den Markt kommt:

Die Geschichte des SPUR HRX nachzuvollziehen, kann schon etwas verwirrend sein. Vor der Jahrtausendwende brachte SPUR einen Ein-Komponenten-Entwickler namens HRX auf den Markt. HRX verwandelte sich schon bald in HRX-2, und später in HRX-3. All diese frühen Versionen des Entwicklers waren Ein-Komponenten-Entwickler.

Und nun wird es komplizierter: SPUR brachte einen weiteren, auf den letzten Stand gebrachten Nachfolger des Feinkornentwicklers heraus – einen Zwei-Komponenten-Entwickler – der Name HRX-3 allerdings blieb gleich. Vor ungefähr drei Jahren wurde schließlich ein zweiteiliger HRX-3 New herausgebracht – das ist die Feinkorn-Formel, die zur Zeit auf dem Markt ist. Seit einiger Zeit bereitet SPUR allerdings eine neue, verbesserte Version des Entwicklers vor: HRX-3 New soll durch eine neue HRX- Rezeptur ersetzt werden, die voraussichtlich innerhalb der nächsten zwei Monate auf den Markt kommt.

1. Ilford-HP5-Plus-400-ISO-in-SPUR-HRX

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Ilford HP5+ bei Nennempfindlichkeit im neuen SPUR HRX. Zum Vergrößern klicken

Interessante Neuigkeiten. Meines Wissens nach sind die vorgesehenen Veränderungen hauptsächlich auf kleinere Optimierungen solcher Parameter wie Feinkörnigkeit und Haltbarkeit beschränkt. Der neue, verbesserte HRX soll eine Spur feineres Korn und bei vielen von SPUR getesteten Filmen eine gesteigerte Empfindlichkeit bis fast zur Nennempfindlichkeit bringen. Die früheren HRX-Versionen brachten dagegen grundsätzlich etwas Empfindlichkeitsverlust, wie das bei Feinkornentwicklern üblich ist.

SPUR macht ziemlich viel Wind um den neuen HRX, denn der Hersteller findet, HRX sei der „beste Feinkornentwickler auf dem Markt“. Die Firma teilte mir folgendes mit: „Die Haltbarkeit unseres Feinkornentwicklers ist eine wesentliche Eigenschaft, die wir seit 2000 stetig verbessert haben. Selbstverständlich haben wir ebenfalls kontinuierlich daran gearbeitet, Empfindlichkeitsausnutzung, Schärfe und Feinkörnigkeit zu steigern.“

„Die Haltbarkeit ist nun erheblich verlängert worden, was auch mit Hinblick auf einen möglichen Export nach Übersee von hoher Bedeutung ist. Der Grund dafür, daß wir zu dem ursprünglichen Namen SPUR HRX zurückgekehrt sind, besteht darin, daß wir uns jetzt und wohl auch in der Zukunft nicht in der Lage sehen, das nun fertiggestellte Produkt weiter zu verbessern. Wir denken, es ist ein perfektes SPUR-Produkt.“

Ich hatte SPUR HRX-3 New letzten Juli getestet und befunden, daß er Negative mit ganz geringfügig feinerem Korn als D-76 1+1 bringt, wenn man ILFORD HP5 PLUS, wie von SPUR empfohlen, wie 250 ASA belichtet. Diesmal habe ich noch einmal eine Rolle HP5 PLUS wie 250 ASA belichtet, um sie im jetzigen HRX-3 New zu entwickeln. Eine weitere Rolle des gleichen Films habe ich auf Anregung von SPUR hin wie 400 ASA belichtet und mit der neuen Entwickler-Rezeptur HRX entwickelt. Die Ergebnisse habe ich verglichen. Außerdem habe ich ein paar Bilder wie 250 ASA belichtet und ebenfalls mit dem neuen HRX entwickelt, um das Korn der beiden Rezepturen bei gleicher Empfindlichkeit beurteilen zu können.

Das Fazit ist, daß ich zwischen den beiden Entwicklerversionen keinerlei Unterschied in der Körnigkeit erkennen kann. Die volle Ausnutzung der Nennempfindlichkeit beim HP5 PLUS, die der neue Entwickler bietet, stellt jedoch eine sehr nützliche neue „Entwicklung“ dar. Das Korn hat einen fast unmerklich veränderten Charakter, aber ich kann nicht wirklich sagen, daß es bei der bisherigen Formel spürbarer wahrzunehmen wäre als bei der neuen.

Untenstehend ein paar Beispiele. Zunächst einmal zwei Scans von Ausschnitten aus echten Dunkelkammer-Prints, gefolgt von zwei 3200 DPI-Scans von kleinen Ausschnitten der Negative:

2. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. SPUR HRX-3 New – Ilford HP5+, belichtet wie ISO 250/25°. Ausschnitt aus einem 20 x 30 inch (= 50,8 x 76,2 cm) Print. Zum Vergrößern klicken

3. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Der neue SPUR HRX – Ilford HP5+, belichtet wie ISO 250/25°. Ausschnitt aus einem 20 x 30 inch (= 50,8 x 76,2 cm) Print. Zum Vergrößern klicken

4. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Der neue SPUR HRX – Ilford HP5+, belichtet wie ISO 250/25°. Halbinchgroßer, quadratischer Ausschnitt (1,3 x 1,3 cm) eines 35 mm Negativs bei 3200 DPI. Zum Vergrößern klicken

5. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. SPUR HRX-3 New (der jetzige Entwickler) – Ilford HP5+, belichtet wie ISO 250/25°. Halbinchgroßer, quadratischer Ausschnitt (1,3 x 1,3 cm) eines 35 mm Negativs bei 3200 DPI. Zum Vergrößern klicken

Was die Körnigkeit angeht, ist – wie gesagt – keine der Entwicklerversionen der anderen überlegen. In Prints der Größe 10 x 8 inch (= 25,4 x 20,3 cm), die ich von wie 400 ASA belichtetem HP5 PLUS KB gemacht habe, ist das Korn noch wahrnehmbar, aber sehr fein. Das Korn ist in allen oben aufgeführten Fällen dadurch akzentuiert worden, daß es hier notwendig war, harte Abzüge zu machen, um den sehr flauen Negativen etwas Pfiff zu verleihen. Die Gründe hierfür waren normale Belichtung und Entwicklung trotz des trüben Wetters. Den HP5 PLUS hätte ich unter diesen Bedingungen normalerweise natürlich höher belichtet und länger entwickelt, um den Kontrast etwas zu steigern. Grad 4,5 mit dem Durst bringt das Korn wirklich groß heraus.

Es folgen zwei Aufnahmen desselben Motivs, die erste auf einem HP5 PLUS, wie 250 ASA belichtet, und die zweite bei Nennempfindlichkeit. Beide sehen für meine Begriffe ausgezeichnet aus.

7. Ilford-HP5-Plus-400-ISO-in-SPUR-HRX

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Ilford HP5+, belichtet wie ISO 400/27°, entwickelt in SPUR HRX. Zum Vergrößern klicken

6. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Ilford HP5+, belichtet wie ISO 250/25°, entwickelt in SPUR HRX. Zum Vergrößern klicken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was die Nennempfindlichkeit angeht, möchte ich hier sozusagen als Vorwarnung darauf hinweisen, daß der Tag, den ich mir ausgesucht habe, um die Testaufnahmen zu machen, ziemlich diesig war, denn solche Niedrigkontrastbedingungen sind nicht gerade ideal, um Details in den Schatten zu ermitteln. Nichtsdestotrotz ist auf den 400 ASA Negativen in den Schatten reichlich Detail zu sehen. Einige Negative, die ich am selben Tag zu einer späteren Tageszeit aufgenommen habe, als das leicht neblige Wetter sich aufgeklärt hatte, zeigten bei 400 ASA ebenfalls schöne Details in den Schatten.

Die folgende 400 ASA Aufnahme – ein eingescannter Print – zeigt eine schöne Tonwertdifferenzierung und Zeichnung in den Schatten. Das Negativ weist etwas mehr Details in den Schatten auf, als ich hier darstellen kann. Ich erachte dies als ein typisches Beispiel für die Körnigkeit, die man hier bei einem 10 x 8 inch (= 25,4 x 20,3 cm) Abzug von HP5 PLUS erhält, wenn man wie 400 ASA belichtet hat. Dies ist  Gradation 3,5. Bei Gradation 2 würde man etwas weniger Korn sehen.

Ilford-HP5-Plus-400-ISO-in-SPUR-HRX-print

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. 10 x 8 inch (= 25,4 x 20,3 cm) Print von einem Ilford HP5+ Negativ, das wie ISO 400/27° belichtet und in SPUR HRX entwickelt wurde. Gradation 3,5. Zum Vergrößern klicken

Der neue Entwickler ist folglich ein weiterer ausgezeichneter Entwickler von SPUR, einer Firma, die uns Fotografen mit einer breiten Produktpalette und häufigen Neuerungen verwöhnt. Meiner Meinung nach besteht hier nur ein einziges Problem, und zwar, daß die typischen SPUR-Produkt-Namen ungefähr das Gegenteil von einprägsam sind. Abgesehen von HRX-3 New gibt es SLD, PXD, NHC, um nur einige zu nennen. Wäre es nicht großartig, wenn diese Produkte umbenannt würden, beispielsweise in „SPUR Fine“ (für feines Korn), „SPUR Speed“ (für volle Nennempfindlichkeit), „SPUR Push Plus“ (um Filme zu pushen), „SPUR Comp“ (Ausgleichsentwickler), „SPUR Grain Plus“ (für grobes Korn), „SPUR Hard“ (für Hochkontrast), „SPUR Soft“ (für niedrigen Kontrast), etc.?

Alle Bilder in diesem Beitrag wurden mit einer Olympus OM2N und einer Auswahl von Olympus Zuiko Prime Objektiven aufgenommen. Untenstehend befinden sich einige Impressionen. Es handelt sich hierbei um Negativscans, die mit Adobe Lightroom bearbeitet worden sind, wobei den Lichtern etwas Wärme verliehen wurde.

Mit SPUR HRX-3 New entwickelte Bilder:

8. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

9. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

10. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

11. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

12. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

13. Ilford-HP5-Plus-in-SPUR-HRX-3-New© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

Die folgenden Bilder sind alle mit ILFORD HP5 PLUS fotografiert worden. Ich habe wie ISO 400/27° belichtet. Entwickelt wurde mit dem neuen SPUR HRX, der bald auf den Markt kommen wird!
14.  Ilford-HP5-Plus-ISO-400-in-SPUR-HRX© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

Andy Murray mag dieses Jahr Wimbledon gewonnen haben – allerdings wird der Auftrieb, den das dieser Sportart hier verliehen hat, wohl nur kurzlebig sein, sobald die jungen Leute kapiert haben, was für ein Spielverderber das Wetter in Schottland sein kann. Das ist so gar nicht wie Andy’s Teenage Training Camp in Spanien!

15. Ilford-HP5-Plus-ISO-400-in-SPUR-HRX© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

16. Ilford-HP5-Plus-ISO-400-in-SPUR-HRX© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

17.  Ilford-HP5-Plus-ISO-400-in-SPUR-HRX© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

18.  Ilford-HP5-Plus-ISO-400-in-SPUR-HRX© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Zum Vergrößern klicken

Bruce Robbins

Deutsche Übersetzung: Anita Schain. Lesen Sie auch das englischsprachige Original des Artikels von Bruce Robbins auf seinem Blog „The Online Darkroom„.

Veröffentlicht in Aktuelles, Anwendertests, Artikel, Erfahrungsberichte, SPUR HRX, SPUR HRX-3, SPUR HRX-3 New, SPUR Photo
5 Kommentare zu “Der neue SPUR HRX: Gleiches Korn bei mehr Empfindlichkeit
  1. Die Namensvorschläge finde ich eine sehr gute Idee!
    Würden die Differenzierung der unterschiedlichen Entwickler erleichtern.
    Schönes Bildmaterial, das die Güte des Entwicklers voll unterstreicht.

    • SPUR sagt:

      Der Name „HRX“ bedeutet übrigens etwas, und zwar ist dies die Abkürzung für „High Resolution X“. „High Resolution“, weil unser Feinkornentwickler – mit Ausnahme der Hochauflösung – von allen SPUR-Entwicklern die höchste Auflösung bringt. HRX bringt also sogar eine höhere Auflösung als ACUROL-N! „X“ ist eine Anspielung auf einen anderen, sehr bekannten marktüblichen Feinkornentwickler, siehe den Presse-Artikel von Ralf Sänger aus 2009 über den damaligen HRX-Vorgänger HRX-3: http://spur-photo.com/wp-content/uploads/2013/06/SPUR-HRX-3-PHOTO-International.pdf.

      „SLD“ bedeutet „Speed Limit Developer“, denn dieser Entwickler ist auf eine möglichst hohe Ausnutzung der Filmempfindlichkeit optimiert.

      Der PXD ist ein Entwickler zum Pushen des RPX 400 (das bedeutet: Rollei PX 400). „PXD“ ist also die Abkürzung für „PX Developer“.

      „NHC“ bedeutet: „Negative High Contrast“ – für kontrastreiche Negative.

      Die Namen der Entwickler werden wir natürlich nicht verändern. Die Vorschläge von Bruce Robbins werden wir trotzdem aufgreifen, und zwar arbeiten wir zur Zeit an neuen Produktbeschreibungen, die die unterschiedlichen Entwickler deutlicher charakterisieren und stärker gegeneinander abgrenzen.

  2. Udo Afalter sagt:

    Den Ausführungen von Bruce Robbins kann ich nur beipflichten. Der neue HRX Entwickler erzeugt wirklich scharfe Negative. Ich habe vor ca. zwei Wochen einen Ilford HP 5+ mit der Nennempfindlichkeit belichtet und nach Vorschrift – des SPUR Datenblattes – entwickelt.

    Zum Einsatz kam meine Mittelformatkamera Fujifilm GA 645 Zi.

    Gruß

    Udo Afalter

  3. Alexander Dötzer sagt:

    Wann wird denn der neue HRX auf den Markt kommen? Bei Fotoimpex finde ich nur den HRX 3 new.

    Gruß Alex

    • SPUR sagt:

      Hi Alex,

      der neue HRX wird von uns erstmalig am 2. und 3. November auf dem fineartforum in der Kulturwerkstatt Paderborn vorgestellt und kann dort auch erstmals käuflich erworben werden.

      Weitere Informationen zum fineart forum findest Du unter http://www.fineartforum.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*