Ist ACUROL-N hydrochinonfrei?

Mit großem Interesse lese ich von Ihrem ACUROL-N-Entwickler und würde ihn sehr gerne für mich testen. Eine Frage habe ich allerdings: Ist der Entwickler hydrochinonfrei? Ich konnte hierzu keine direkten Informationen finden.

Auf Ihrer Homepage schreiben Sie, dass abgesehen von einigen Papier- und Reproentwicklern all ihre Entwickler hydrochinonfrei seien. Ist dies in Bezug auf ACUROL-N korrekt?

Besten Dank für eine kurze Auskunft im Voraus.

Heribert Schain: Leider läßt sich ein derart preisgünstiger und hochverdünnbarer Entwickler mit solch flexiblen Eigenschaften wie ACUROL-N ohne den Einsatz von Hydrochinon nicht konzipieren.

ACUROL-N enthält daher Hydrochinon in einer Menge von < 2,5 %.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*