HP5 PLUS in SPUR HRX-3 New

Seit ich begonnen habe, SPUR-Entwickler zu benutzen, hat sich ILFORD DELTA 100 in SPUR ACUROL-N als meine wohl liebste Film-/ Entwickler-Kombination herausgestellt: schön scharf, feinkörnig und kräftige Töne. Wenn man mit der Familie unterwegs ist und aus dem Handgelenk fotografiert, benötigt man jedoch etwas mehr Empfindlichkeit. Die Leute warten zu lassen, während ein Stativ aufgebaut wird, verdirbt nur die Stimmung – und ist daher meiner Meinung nach unsozial. Deshalb kommt hier der HP5 PLUS ins Spiel.

HP5-PLUS-in-SPUR-HRX-3-New-1

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Ilford HP5+ in SPUR HRX-3 New. Beim Crieff Hydro Hotel. Es wird draußen diniert. Zum Vergrößern klicken

Die Bilder in diesem Beitrag stammen von einer Rolle des besagten ILFORD Films mit 400 ASA Nennempfindlichkeit, der wie 250 ASA belichtet werden muß, wenn er in SPUR HRX-3 New entwickelt werden soll. Denn wie bei Feinkornentwicklern üblich, führt HRX-3 New zu einem leichten Empfindlichkeitsverlust. Als Kamera kam hier meine gute alte Nikon F zum Einsatz. Die ersten beiden Bilder wurden mit dem 35 mm Nikkor-S Auto gemacht, das dritte und vierte Bild mit dem 24 mm Nikkor-N Auto. Beide Objektive stammen aus der zweiten Hälfte der sechziger Jahre.

HP5-PLUS-in-SPUR-HRX-3-New-2

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Ilford HP5+ in SPUR HRX-3 New. Mühlteich an der Barry Mill aus dem 19. Jahrhundert. Zum Vergrößern klicken

Mit dem 35 mm-Objektiv zu arbeiten ist sehr reizvoll. Es ist eine scharfe Linse, aber lange nicht die schärfste. Die Linsenreflexe, die sie hervorbringt, verringern den Kontrast um die Lichter und verleihen den Bildern, wie ich sagen möchte, etwas „Leica Glow“. In meinen Augen scheint das Objektiv den Bildern eine künstlerische Anmutung zu geben und läßt Erinnerungen an ein Vorkriegs-Elmar lebendig werden.

Das 24 mm-Objektiv ist nüchterner. Es ist scharf und bringt guten Kontrast, wenn man etwas abblendet.  Die untenstehende Fotografie zeigt einen mit Kletten bewachsenen Fleck nahe des Mühlteichs. Die Sonne schien genau auf diesen Fleck, also hielt ich die Kamera etwas über Bodenhöhe, richtete sie nach oben und schoß aus der Hüfte.

HP5-PLUS-in-SPUR-HRX-3-New-3

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Ilford HP5+ in SPUR HRX-3 New. Kletten. Zum Vergrößern klicken

Das letzte Bild zeigt eine Biegung in einer hölzernen Promenade auf dem Golfplatz von Carnoustie. Im Hintergrund des Bilds sieht man das 17. Grün des Buddon-Golfplatzes, während der Vordergrund auf den 18. Abschlag deutet.

HP5-PLUS-in-SPUR-HRX-3-New-4

© 2013 Bruce Robbins. All rights reserved. Ilford HP5+ in SPUR HRX-3 New. Hölzerne Promenade auf dem Golfplatz von Carnoustie. Zum Vergrößern klicken

Der HP5 PLUS ist ein sehr schöner Film, den ich oft und gerne verwende. In einem Feinkornentwickler wie HRX-3 New entwickelt ist er für Kleinbild ideal geeignet.  Von den hier gezeigten Negativen habe ich zwar noch keine Abzüge gemacht, aber unter dem Vergrößerer sieht das Korn wunderbar kontrolliert aus. Wie andere, und allen voran Barry Thornton, in der Vergangenheit bereits festgestellt haben, können solche Filme wie TRI-X und HP5 PLUS in einem Abzug auch schärfer wirken als von Natur aus feinkörnige, unempfindlichere Emulsionen.

HP5 PLUS Rollfilm ist im eigentlichen Sinne perfekt. Auf 800 ASA belichtet und in D-76 entwickelt bringt er bei Innen- oder Nachtaufnahmen mit einem lichtstarken Objektiv ziemlich gute Resultate. SPUR HRX-3 New, der, wie ich herausgefunden habe, feinkörnigere Ergebnisse liefert als D-76, ist ideal für alle anderen Aufnahmen. Aus meiner Sicht ist es nur vernünftig und praktisch und liegt auf der Hand, diesen Film bevorzugt zu verwenden – mit zwei unterschiedlichen Entwicklern je nach gestellter Aufgabe: den einen in der Hauptsache, und einen zweiten Entwickler, wenn man um eine Blende pusht. 

SPUR HRX-3 New und ILFORD HP5 PLUS ist eine großartige Film-/ Entwicklerkombination. Über die Jahre sind zwar einige fotografische Materialien verschütt gegangen, wie der KODAK PLUS X Film und zahlreiche vielbetrauerte Vergrößerungspapiere. Es ist gut, erfahren zu haben, daß es andererseits immer noch aufregende neue Film-/ Entwicklerkombinationen zu entdecken gibt.

Bruce Robbins

Deutsche Übersetzung: Anita Schain. Lesen Sie auch das das englischsprachige Original des Artikels von Bruce Robbins auf seinem Blog “The Online Darkroom“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*